Jens Ullrich ©2009

Neuigkeiten

 

• International Kiteflyers Meeting Tempelhof 2010 »

lange haben die Drachenfreaks gezweifelt: ein Drachentreffen auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof...jetzt ist es soweit!!!

 

hübscher Einleiner (Forumeintrag) - find' ich auch! »

In Ungarn fliegt man auch Drachen und in diesem Fall in Parks und in der Stadt - mit dem Muslinca, einem kleinen, hübschen Einleiner.

 

• ...und wieder was für's Auge - schicker Kite, Bernd

Bernd traf ich zum ersten Mal in Wittenberg, er hat einiges an Skills und es sieht einfach gut aus!

 

 

 

Herzlich willkommen

 

auf der Internetseite von Jens Ullrich rund um's Thema Drachensport. Ein Hobby mit sehr vielen Facetten, das wie kaum ein anderes Jung und Alt zu begeistern vermag. 

 

Wie alles seinen Anfang nahm? Wie bei vielen anderen Drachenbegeisterten auch mit einem Sportgerät von einem namhaften Discountmarkt. Meine Freundin schenkte mir Ende 2008 einen "ALDI-Bomber", der wegen seiner Fluggeräusche bei etwas stärkerem Wind in Fachkreisen so genannt wird. Dieses Geräusch stammt von der nicht gespannten Schleppkannte des Segels, welche in der Strömung vibriert und dabei Schall erzeugt. Aber dazu an anderer Stelle mehr. Mit diesem Drachen ging ich nun auf einen Acker und rollte die Leinen von den Spulen und versuchte das Ding irgendwie in der Luft zu halten bevor mir am Ende dieses Flugtages dann die ersten sauberen Loopings und Kurven gelangen. Jedenfalls reichte dieses Erlebnis, um mich mit dem gefürchteten Drachenvirus zu infizieren...seit dem schaue ich jeden Busch oder Baum nach dem Kriterium an, ob und wie stark sich seine Blätter und Äste bewegen und ob der so geschätzte Wind denn ausreichen würde, um den einen oder anderen Drachen (einer reicht irgendwann nicht mehr ;-)) fliegen zu lassen. Auch sind freie Flächen nicht mehr einfach nur Wiesen, sondern werden gleich hinsichtlich ihrer Tauglichkeit für's Drachenfliegen kategorisiert. Aber was soll's - es macht einfach nur riesig viel Spaß!!!

 

Mittlerweile habe ich mich auf den Schwerpunkt Trickflug versteift. Deshalb sind auch die meisten Drachen in meiner Drachentasche sogenannte Trickdrachen, die für das Fliegen von dreidimensionalen Figuren besonders geeignet sind. Daneben gibt es viele verschiedene Drachenarten und -formen, angefangen bei Einleinern über Zweileiner bis hin zu Vierleinern und Lenkmatten...alle Arten und Unterformen möchte ich nach und nach auf diesen Seiten vorstellen und ausführlich beschreiben, sodass nicht nur der Drachenneuling Spaß daran hat, diese zu lesen, sondern auch der erfahrenere Drachenpilot...und nun rauf auf die Wiese!

 

...the Sky is the limit! 

 

 

 

 

 

 

 

Man kann Stunden damit verbringen, das Internet nach interessanten und für einen selbst nützlichen Informationen zu durch-suchen.

Ich habe versucht, die Seiten, die mir hierbei aufgefallen sind, in einer umfassenden Linksammlung aufzulisten.

 

zur Linkliste geht es hier entlang: